Nachlese

KM: Unentschieden im Derby gegen Helfort!

LukiS 
Red Star Penzing - Helfort 15 Young Stars 2:2 (0:1)

Die lange Serie ohne Niederlage gegen den unmittelbaren Nachbarn in der Kendlerstraße hielt an. Seit 2009 und damit die letzten 18 Nachbarschaftsduelle wurden nicht verloren. Soweit so gut, der Plan für das Heimspiel war jedoch, den ersten, mittlerweile heißersehnten, „Dreier“ einzufahren. Am Ende reichte es wieder nur zu einem Unentschieden und somit der vierten Punkteteilung in Folge.

Die Gäste begannen wie aus der Pistole geschossen und „überrannten“ uns förmlich. Unsere Jungs waren anfangs völlig überfordert mit dem druckvollen, leidenschaftlichen und sehr aggressiven Spiel Helforts. Weit weg vom Auftreten vorige Woche auswärts bei Riverside, hatte man den Eindruck, als ob wir einem übermächtigen Gegner gegenüberstehen und kein Mittel, kein Rezept finden konnten. Der Führungstreffer der Gäste war die logische Folge. Kein Zugriff auf den Ballführenden, gepaart mit schlechtem Stellungsspiel der rechten Seite, die einen hohen Ball nicht verteidigen konnte, ein scharfes Zuspiel durch die Mitte, ein guter Rückraumpass und der gekonnte Abschluss führten zum frühen Rückstand. Erst nach gut 20 Minuten konnte unser Team sich etwas aus der „Umklammerung“ befreien und hielt das Spiel offener. Eine wirkliche Torchance konnte jedoch bis zur Pause nicht erspielt werden.

Ganz anders das Auftreten unseres Teams in Hälfte 2. Aggressiv, spielerisch dominant und der Wille das Spiel zu drehen war für alle spürbar. Und gleich in Minute 46 wurden die Mannschaft belohnt. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, welcher von Sebi Hosiner gekonnt zum Tor gezirkelt wurde, konnte der Ball von Luki Sonvilla mit „Köpfchen“ ins lange Eck gescherzelt werden. Die Standards waren in diesem 2. Durchgang immer brandgefährlich und die Helfortverteidigung hatte ihre liebe Mühe damit. Nach dem schnellen Ausgleich und dem komplett veränderten Auftreten unserer Jungs lag der Führungstreffer immer wieder in der Luft. Aber es kam anders. Bei einem der Entlastungsangriffe ging der Schussversuch eines Helfortakteurs völlig daneben, er rasierte den Ball und dieser verunglückte „Schussversuch“ wurde zur perfekten Vorlage durch unsere Abwehrreihe, die verdutzt da stand und Abseits reklamierte. Die Fahne des Assistenten blieb unten, der Schuss abgewehrt und der Nachschuss vollstreckt. Und wieder lief unser Team einem Rückstand hinterher – ein schwerer Dämpfer, ob der guten Leistung bis dahin. Wirklich positiv zu bewerten ist, dass unsere Mannschaft nicht resignierte und weiter mit enormem Einsatz auf das Tor der Gäste anlief. Es musste wieder ein Standard her – ein gut getretener Corner und Kapitän Paul Gorbach, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drücken konnte. Weitere sehr gute Einschussmöglichkeiten wurden kreiert. Einzig und allein der Gästetormann hatte etwas dagegen und hielt mit Glanzparaden den Punkt von Helfort fest.

Aufgrund der unterschiedlichen Halbzeiten war es ein gerechtes Unentschieden, auch wenn unser Team am Ende des Spiels dem 3. Treffer viel näher war, als die Gastmannschaft. Positiv ist, dass ein zweimaliger Rückstand egalisiert werden konnte, unverständlich das Auftreten des RSP-Teams in Hälfte eins. So muss weiter auf einen „Dreier“ gewartet werden. Im nächsten Spiel auswärts am LAC-Platz wird es um nichts einfacher – es bleibt die Hoffnung, die ungeschlagene Serie beizubehalten, aber diesmal…bitte kein X.