Nachlese

KM: Mit 3 Unentschieden in die Meisterschaft gestartet

tornetzball 
L.A. Riverside - Red Star Penzing 2:2 (0:1)

Nachdem im Sommer einige Leistungsträger den Verein verlassen haben und auf „junge Wilde“ aus dem eigenen Nachwuchs gesetzt wurde, durften keine „Wundertaten“ erwartet werden. In der Rückschau der ersten 3 Runden, fühlen sich die 3 Punkte genau wie ein Sieg (Simmering) und zwei Niederlagen (Hellas und Riverside) an.

Im ersten Spiel auswärts gegen den erklärten Titelkandidaten Simmering zeigte unser Team eine außergewöhnliche und nicht so zu erwartende Leistung. In allen Belangen den Heimischen ebenbürtig und vor allem in Hälfte eins, die spielerisch bessere Mannschaft mit den klareren Torchancen. In der zweiten Hälfte wurde aufopfernd für den Punktegewinn bis zum Schluss gefightet und so verdient der Punkt aus Simmering entführt. In Minute 89 war es sogar soweit, dass der Ball im gegnerischen Gehäuse einschlug. Dieser Kopfballtreffer wurde nicht gegeben. Unentschieden und somit ein gelungener Start in die neue Saison.

Die nächste Runde bescherte uns zu Hause den nächsten Titelkandidaten – Hellas Kagran. Nachdem das erste Spiel gezeigt hat, dass unsere Jungs jeden Gegner fordern können, war die Marschroute klar: der erste 3er sollte her. Die Burschen zeigten sich von Beginn an bissig und gierig auf den Sieg. Die Gäste hatten in den ersten 20 Minuten nichts zu melden. Es konnte die Überlegenheit nach einem Corner auch gleich in eine Führung (Kopfballtor von Luki Sonvilla) umgemünzt werden. Kurz darauf gleich die nächste 100er, nein 1000%ige Torchance durch den Youngster Marlo Sulimani, der das leere Tor anköpfelte (leider genau auf die Stange). Minuten später lief Matthias Schatz alleine auf das Gehäuse des sehr unsicheren Gästetormanns, schloss leider nicht alleine ab, sondern entschied sich für ein „blindes“ Zuspiel auf Thomas Simonic, welches geklärt werden konnte. Nach 20 Minuten hätte es eine komfortable Führung geben können, nein sein müssen. Und so wurde eine alte Fußballerweisheit bemüht: ….wer die Tore nicht schießt! Mit der letzten Aktion der ersten Hälfte, fiel der Ausgleich nach einem Corner der Gäste – kein Anstoß mehr, Pausenpfiff!  Wer geglaubt hat, dass der schnelle Führungstreffer in Minute 48 dazu führte, dass unser Team ruhig und abgeklärt weiter spielte, wurde leider eines besseren belehrt. Die Jungs wirkten müde, sehr träge und die Gäste konnten dies zum verdienten Ausgleich nutzen. Nach Schlusspfiff lange Gesichter bei den Spielern und dem Betreuerteam – es wäre soviel mehr möglich gewesen in dieser Partie!

So musste der dritte Versuch her, um endlich voll zu punkten. Vorweg (sarkastisch betrachtet) eines, wir waren sehr nah dran – es fehlten nur Sekunden! Wieder war es ein Match gegen einen Titelaspiranten, den Aufsteiger LA Riverside, der namhafte Verstärkungen in seinen Reihen hatte. An diesem Sonntagvormittag war von Anfang an klar, hier spielt nur eine Mannschaft auf Sieg und das waren die Reds! Die Heimischen am nassen Rasen, mit dem Tempo und der Technik der Reds überfordert, konnten kaum etwas entgegenhalten. Nach 5 Minuten war es soweit – wieder ein Corner und diesmal köpfte Kapitän Paul Gorbach wuchtig in die Maschen. Unsere Mannschaft lieferte ein gutes Spiel, erarbeitete sich Torchance um Torchance und ließ eine nach der anderen liegen. Die Heimischen sehr harmlos und doch machte sich bald ein mulmiges Gefühl bei den Trainern breit, da der Eintorevorsprung ein sehr kleiner war. Nach der Pause kam es zum Fehler – der bis dahin souverän spielende Innenverteidiger Ante Pasalic verschätzte sich total bei einem harmlosen hohen Ball und ermöglichte so den Ausgleich aus kurzer Distanz. Sofort die Antwort unserer Burschen – die erneute Führung nach einer sehr gelungenen Angriffskombination, welche der stark spielende Mio Jovanovic gekonnt abschloss. Danach wieder die gleiche Situation, unser Team mit zahlreichen und klaren Torchancen (Querlattenknaller von „Stoni“ Steiner inklusive) die Heimischen weiterhin harmlos und zusehends mit schwindenden Kräften. Ob unserer Abschlussschwäche an diesem Tag, galt es so das Ergebnis, die Führung über die Zeit zu bringen. Niemand hätte mehr einen Cent auf ein Tor der Gastgeber gesetzt und doch kam es in Minute 95 zu einem völlig unnötigen Elfmeterfoul durch Ante Pasalic – der somit an beiden Gegentreffern maßgeblich beteiligt war. Elfer verwertet und Abpfiff! Riesengroße Enttäuschung bei unserem Team und grenzloser Jubel bei den Heimischen.
So die Geschichte der 3 Punkte nach 3 Spielen! Wie immer und leider schon viel zu oft in der Vergangenheit, trauern wir den vergebenen Punkten nach! Das Trainerteam wird gefordert sein, die Mannschaft wieder aufzurichten, die vergebenen Punkte schnell aus den Köpfen zu bringen. Eines war zu sehen, dieses Team kann richtig gut spielen – aber halt, richtig gut stimmt leider nicht. Es fehlt das was den erfolgreichen Fußball ausmacht – die Tore!

Im nächsten Heimspiel das Kendlerroadderby gegen Helfort. Hier gilt es eine jahrelange Serie ohne Niederlage zu behaupten. Die Nachbarn kommen mit zwei Siegen im Gepäck und  voll Selbstvertrauen zu den Reds. Es wäre das richtige Spiel für unsere Jungs, den ersehnten 3er endlich einzufahren.