KM-Kaderveränderungen (Stand 10.7.2017):

Abgänge:      Maximilian Eksler (SC Kottingbrunn LL/NÖ), Hagen Niederkofler (Austria XIII), Maurice De Bock (Auslandssemester/Studium),
    Matthias Glanzer (Karriereende), Max Schönbauer (SC Perchtoldsdorf), Marcel Varsany (SV Gersthof), Sasa Djokic

Neuzugänge: Thomas Tammer (Union Mauer)

Nachlese

NW: Fette Beute gegen Simmering! 9 Punkte!

U18 sikora doralt
U18: RSP - Simmering  4:3 (1:1)
U16: RSP - Simmering  0:1 (0:0)
U15: RSP - Simmering  5:3 (2:1)
U14: RSP - Simmering  8:4 (5:1)
U13: RSP - Wienerberg 5:1 (1:0)
U12: RSP - Wienerberg 1:1 (1:1)
U11: RSP - Wienerberg 5:2 (3:1)
U10: RSP - Wienerberg gespielt
U9:   RSP - Wienerberg gespielt
U8:   RSP - Wienerberg gespielt

Die bisherige Rückrunde hat gezeigt, dass wir relativ unkonstant punkten. Mal himmelhoch jauchzend, mal zu Tode betrübt. Diese Runde war zum Glück wieder einmal eine, die uns strahlen lässt!  Mit drei Siegen und einer knappen, umkämpften Niederlage holten wir 9 Punkte gegen einen Gesamtmeister-Anwärter.

Unsere jüngeren Teams angefangen von der U8 bis hin zur U13 kamen gegen SV Wienerberg dran und konnten dabei mehrheitlich gute Ergebnisse erzielen, welche aber bekanntlich nicht im Vordergrund stehen. Auch Niederlagen und Rückschläge sind für die Entwicklung unserer jungen Spieler wichtig und lehrreich.

U14: Gegen die quasi im Zerfall befindliche Simmeringer U14 war eigentlich von einem Pflichtsieg zu sprechen, der uns aber erst einmal gelingen musste. Glücklicherweise gelangen uns auch die dazu nötigen Tore. Wir konnten im Laufe der ersten Halbzeit auf 5:0 stellen. Halbzeitstand 5:1. In der zweiten Hälfte hatten wir bei 6:1 wieder einmal unerklärlichen Anfall von Passivität, wodurch die Gäste auf 6:3 herankamen und dies kurzfristig wieder etwas Brisanz aufkommen ließ. Am Ende hieß es 8:4. Es war absolut keine Glanzleistung unserer Mannschaft aber immerhin drei wichtige Punkte, die gerade unserer Mannschaft im Hinsicht auf die Moral sehr gut tun.
U15: Es war ein absolutes Topspiel gegen den Tabellenführer aus Simmering. Dies nicht nur von der Ausgangslage her sondern es war auch tatsächlich das Gebotene am Platz eines Topsspiels würdig! Ein rassiges Spiel mit hohem Tempo, guten Aktionen, taktischem Geschick und Emotionen! Wir konnten in der ersten Halbzeit zweimal in Führung gehen (1:0 und 2:1). Dass die Führung hielt, war mehr als nur einmal den herausragenden Rettungstaten von Goalie Fidan zu verdanken! In der zweiten Halbzeit erwischten wir die Gäste ganz kalt und konnten eine verdiente 4:1 Führung herausschießen. Doch entschieden war das Spiel noch lange nicht. Simmering machte weiterhin Druck und verfügt über soviel individuelle Qualität, dass sie bis auf 4:3 herankamen. Die Schlussminuten waren eine Abwehr- und Nervenschlacht! In der vierminütigen Nachspielzeit gelang es uns einen Konter zum 5:3 abzuschließen und damit das Spiel zu unserem Gunsten zu entscheiden! Sehr erfreulich war auch, dass die in den letzten Wochen immer wieder strapazierte Disziplin der Mannschaft diesmal trotz hoher Emotionen hielt! Top!
U16: Auch bei der U16 war es ein Topspiel gegen den Tabellenführer. Im Vergleich zu dem schwachen Auftreten in der Vorwoche zeigte sich unsere Mannschaft von einer besseren Seite. Das Spiel stand sprichwörtlich auf des Messers Schneide. Dafür spricht auch der denkbar knappe Halbzeitstand von 0:0. Leider gelang es uns nicht uns in den richtigen Momenten durchzusetzen und das womöglich spielentscheidende Tor zu erzielen. Dies gelang aber den Gästen nach einem eher "patscherten" Abwehrverhalten. In der Schlussphase konnten wir nicht mehr zulegen um auf den Ausgleich zu drücken, da wir nach einer dummen Blauen Karte in Unterzahl agieren mussten. Schade drum, es wäre sicherlich zumindest ein Punkt verdient gewesen.
U18: Hier ging es gegen den Tabellenzweiten und auch dieses Spiel war hochklassig. Es war eine Freude zu sehen, wozu unsere 18er fähig sind, wenn sie nur wollen. Starken Einsatz sind wir von unserer Mannschaft ja gewohnt, doch diesmal war er auch gepaart mit wirklich guten temporeichen Offensivaktionen. Dadurch konnten wir auch mit 1:0 in Führung gehen, mussten aber leider vor der Pause den Ausgleich und knapp nach der Pause das 1:2 hinnehmen. Doch an diesem Tag kamen wir zurück, erzielten sehr schnell den Ausgleich und erst zwölf Minuten vor dem Ende auch endlich den verdienten neuerlichen Führungstreffer. Ein Traumtor von Sikora zum 4:2 erwies sich als sehr wichtig, denn Simmering schlug in der letzten Spielminute noch einmal zu. Somit gewinnen wir das Spiel nach einer starken Leistung mit 4:3!