Nachlese

U23 gewinnt 11:1 gegen Hellas Kagran - Matchbericht

u23 meister2016 U23: RSP : Hellas Kagran 11:1 (3:1)

Im dritten Spiel gegen Hellas Kagran, der erste Sieg!

Und dieser Sieg fiel mit einem 11:1 (3:1) auch noch eindeutig aus. Nach der Auftaktniederlage  bei ASV 13, bei der zahlreiche Torchancen liegen gelassen wurden, klappte die  Chancenverwertung dieses Mal fast 100 %ig.

Dabei ging unsere neuformierte U23 mit einem Traumtor, durch Max Schönbauer, bereits in  der 6. Minute in Führung. Einen missglückten Abschlagversuch nahm Schönbauer per  Außenrist und knallte den Ball direkt aus 35 Metern ins Tor. Bereits elf Minuten später erhöhte  der neue Kapitän der U23, Dragan Radosavljevic, per Elfmeter zum 2:0 für die Hausherren  (17.). Kurzfristig kamen die Gäste aus Kagran etwas besser ins Spiel. Aufgrund der schnellen  2:0-Führung schalteten die Hausherren einen Gang zurück und wurden in ihrem Passspiel und Spielaufbau nachlässig.

Prompt gelang Hellas Kagran in der 35. Minute der Anschlusstreffer durch Zeljko Vasic. Mehr als dieser eine Treffer sollte den Gästen jedoch nicht gelingen an diesem Abend. Drei Minuten später war der alte Zwei-Tore-Abstand wieder hergestellt. Sasa Djokic bediente Dragan Radosaljevic, herrlich per Lupfer über die Hellas-Abwehr, und der Kapitän ließ Adin Kaupert keine Chance und schob den Ball ins lange Eck.

In der Pause nahm das Trainerduo Weixler/Erceg einen Dreifachtausch vor. Die beiden Außenverteidiger, Marko Rakic und Rade Djakovic, blieben in der Kabine. Statt ihnen kamen die U18-Spieler Lazar Tasic (linker Außenverteidiger) und Argjent Ramadani (linkes Mittelfeld) ins Match. Im Sturm wurde der junge Clemens Eiszner aus dem Spiel genommen und durch Yasin Süzen, ebenfalls aus unserer U18, ersetzt.

Bereits in der 50. Minute konnte sich Yasin Süzen, Leihgabe von BW Hetzendorf, als Torschütze zum 4:1 eintragen. Das 5:1 bereits vier Minuten später durch den starken Marcel Varsanyi. Bei allen fünf Treffern hatte Kampfmannschafts-Spieler Sasa Djokic seine Beine im Spiel. Da der Widerstand von Hellas Kagran nun endgültig gebrochen war, konnten es sich Weixler/Erceg leisten, den Spielmacher zu schonen und durch den U18-Spieler Agon Istrefi zu ersetzen. Wie schon in der Frühjahrssaison der abgelaufenen Saison, zeigte Istrefi dabei, dass er ein gute Alternative im defensiven Mittelfeld sein kann.

In der 75. Minute ging der muntere Torreigen weiter. Yasin Süzen erhöhte auf 6:1. Das 7:1 nur drei Minuten später durch Dragan Radosavljevic. Beim 8:1 durfte sich auch Agon Istrefi in die Schützenliste eintragen (82.). Yasin Süzen durfte sich nach seinen beiden Treffern in der 84. und 85. über vier Treffer in 45 Minuten freuen. Den Schlusspunkt setzte Dragan Radosavljevic in der 88. Minuten zum 11:1. Er war somit der zweite Spieler an diesem Tag, der vier Treffer erzielen konnte.

Somit war der Frustabbau, nach der knappen und unverdienten Niederlage gegen ASV 13 gelungen. Es war sehr gut zu beobachten, dass die Mannschaft spielerisch nicht nachließ und immer weiter versuchte Tor um Tor zu erzielen. Das muss auch im Endeffekt das Ziel jedes Spielers sein, seinen Beitrag über 90 Minuten zu leisten um in jedem Spiel zu zeigen, dass man spielbestimmend ist und den Gegner beherrschen will.

Die U23 hat auch heuer wieder einen sehr guten Kader um ganz oben mitspielen zu können. Das hat sie im heutigen Spiel schon einmal eindrucksvoll gezeigt.