KM-Kaderveränderungen (Stand 10.7.2017):

Abgänge:      Maximilian Eksler (SC Kottingbrunn LL/NÖ), Hagen Niederkofler (Austria XIII), Maurice De Bock (Auslandssemester/Studium),
    Matthias Glanzer (Karriereende), Max Schönbauer (SC Perchtoldsdorf), Marcel Varsany (SV Gersthof), Sasa Djokic

Neuzugänge: Thomas Tammer (Union Mauer)

Nachlese

NW: 4 Punkte gegen FavAC

u14  U8: Stadlau : Red Star Penzing gespielt
  U9: Stadlau : Red Star Penzing gespielt
U10: Stadlau : Red Star Penzing gespielt
U11: Stadlau : Red Star Penzing 1:3 (1:0)
U12: Di, 24.11.2015, 18:30 Uhr
U13: Stadlau : Red Star Penzing 3:3 (2:1)

U14: FavAC : Red Star Penzing 3:4 (1:3)
U15: FavAC : Red Star Penzing 1:1 (1:0)
U16: FavAC : Red Star Penzing 2:1 (0:1)
U18: FavAC : Red Star Penzing 6:0 (2:0)


Was hat sich dieses Wochenende beim Nachwuchs abgespielt? Während unsere jüngeren Teams in Stadlau gute Figur machten - besonders erfreulich dabei ist, dass auch unsere im Tief befindliche U13 mit einem 3:3 gegen den Favoriten wieder sehr positiv aufzeigen konnte - konnten unsere Punktemannschaften die Erwartungen nicht erfüllen. Nur vier Punkte beim FavAC sind zwar kein Beinbruch, aber trotzdem zu wenig.

Am besten vertreten hat uns diesmal unsere U14, die auf dem schwierigen, engen Favoritner Kunstrasenplatz die spielerisch besten Lösungen anzubieten hatte und deswegen auch die erste Halbzeit klar dominierte. Nach 1:3 und 1:4 Führung kamen die Heimischen zwar nochmals auf 3:4 ran, doch die 3 Punkte wandern auf unser Konto und dies mehr als verdient.

Die U15 zeigte zwar eine engagierte Partie, kam aber als bessere Mannschaft im Endeffekt nicht über ein 1:1 hinaus. 

Enttäuschend verlief es bei der U16. Trotz 0:1 Führung gegen den Tabellenletzten, gaben wir das Spiel aus der Hand. Kurz vor Schluss vergaben wir beim Stand von 2:1 einen Elfmeter - bezeichnend für eine schwache Leistung. 

Auch wenn unsere U18 stark ersatzgeschwächt angetreten ist... momentan präsentiert sich das "Team" nicht als solches, wie wir es in dieser Saison auch schon gesehen haben. Über das Spiel braucht man bei einem Ergebnis von 6:0 eigentlich keine Worte verlieren. Wir hoffen, dass das "U18 Team" ihrer Vorbildfunktion für alle anderen Nachwuchsspieler im Verein bald wieder gerecht werden kann!