Nachlese

Die U23 auf Erfolgskurs - Tabellenführung inklusive!

U23Der U23 Bewerb wird oftmals als lästiges Anhängsel gesehen, als eine Verpflichtung, die ein Verein erfüllen muss. Die sportliche Sinnhaftigkeit, der sportliche Anreiz bleibt bei vielen Teams auf der Strecke. Je nachdem wie es ein Verein anlegt, spielen entweder sehr junge Teams oder Mannschaften mit etlichen älteren Spielern bis hin zu Senioren. Dadurch verliert der Bewerb an Attraktivität, da keine einheitliche Linie seitens des WFV vorgegeben wird und der sportliche Wettstreit in einzelnen Spielen in die Bedeutungslosigkeit abgleitet.

Unser Team wird seit 2 Jahren vom Trainer-Duo Christian Weixler und Toni Erceg (Insider sprechen von „Pinky and the Brain“ auf dem Weg zur Meisterschaft bzw. Weltherrschaft) betreut. Es fand ein Umbruch in der Altersstruktur statt und es wurde auch die Trainingsintensität auf 3 Trainings/Woche erhöht. Im letzten Heimspiel gegen 1980 Wien betrug der Altersdurchschnitt 19,5 Jahre!

Trainer „Weixi“ Weixler: „Ich sehe unsere U23 als Möglichkeit für junge Spieler, die den Sprung in die Kampfmannschaft noch nicht geschafft haben, sich zu präsentieren, aber auch für Nachwuchskicker die Möglichkeit im „Männerfußball“ Fuß zu fassen. Eine funktionierende U23 ist auch wichtig für die Kaderspieler oder Verletzten der Kampfmannschaft, um Spielpraxis sammeln zu können. Wünschenswert wäre ein eigener U23 Bewerb mit den Möglichkeiten auf- und abzusteigen, um so die sportliche Attraktivität zu heben. Viele Trainerkollegen mit denen ich rede, denken ebenso. Derzeit bin ich sehr zufrieden mit den Leistungen der Jungs. Die Kaderspieler der Ersten fügen sich wunderbar in das Gefüge ein und es ist eine stetige sportliche Weiterentwicklung zu sehen. Es freut mich auch, dass 2 Spieler aus dem Kader des Vorjahres (Jovanovic und Muckenhuber) den Sprung in die Kampfmannschaft geschafft haben und mit Schönbauer ist noch ein weiterer Spieler im Kader. Ich hoffe, dass unser Team weiterhin diesen Ehrgeiz zeigt, denn dann ist alles möglich.“

Nach der Auftaktniederlage auswärts gegen Hellas Kagran startete unsere U23 einen Erfolgslauf. 6 Spiele en suite konnten gewonnen werden. Auffallend dabei ist, wie sich das Team fußballerisch und taktisch weiterentwickelt hat. Dazu muss man den ausgewiesenen Fußballfachleuten Weixler und Erceg und dem Team gratulieren, denn eine so starke U23 hat es schon seit Jahren nicht mehr gegeben! Bravo Burschen, weiter so…