Nachlese

KM siegt auswärts gegen NAC

Hagen NAC : Red Star 0:4 (0:1)

Überzeugende Leistung führt zu klarem Sieg auswärts gegen NAC

Der Druck war groß! 5 Punkte aus den ersten 4 Spielen waren einfach zu wenig Ausbeute, denn unser Team konnte die gezeigten spielerischen Leistungen leider nicht in Punkte umsetzen. Bei einem weiteren Punkteverlust oder einer Niederlage drohte der Fall ins hintere Drittel der Liga. Der Gegner war von der Papierform her alles andere als leicht, bisherige Bilanz des NAC: 3 Siege und ein Remis! Noch etwas war in den Köpfen mancher Spieler - im Vorjahr endete mit der Niederlage gegen den NAC der Erfolgslauf unseres Teams.

Bei der Reise nach Döbling begleitete mich ein ungutes Gefühl.“ – so die Aussage von Trainer Bernhard Schipek. Das Spiel der U23 bereitete bereits Freude, denn unser Team war überlegen und die Kaderspieler Jovanovic (mit 2 Toren), Josipovic und Placht konnten überzeugen. Zum Einsatz kam auch der nach langer Verletzungspause wieder genesene Christoph Partl.

Apropos Langzeitverletzte: Bernhard Steiner versucht sich wieder an das Training heranzutasten und ist seit 1 Woche Trainingsgast bei der U23. Aber auch „Mo“ de Bock versucht sich schön langsam wieder und steht kurz vor dem Einstieg in den Trainingsbetrieb.

Aber nun zum Match: Vor dem Spiel (und auch schon bei der U23) wurde seitens der Verantwortlichen des Heimvereines eine „Schuhkontrolle“ eingefordert. Dabei schieden sich die Geister, ob ein AG-Schuh denn wirklich ein AG-Schuh sei (hier sorgte die Marke Adidas für unterschiedliche Sichtweisen) und somit für den bereits schwer in Mitleidenschaft gezogenen Kunstrasen in Döbling zugelassen. Entschieden wurde nach den Augen des Döblinger Heimrechtes: „im Zweifel für den Kunstrasen!“ und so mussten einige Akteure das Schuhwerk wechseln. Beim Einlaufen wurde noch unserem Südtiroler Hagen Niederkofler der Zutritt verwehrt und so begann das Spiel mit 5minütiger Verzögerung.

Und Hagen bedankte sich artig bei den Heimischen. Nach 2 Minuten toupierte er einen Gegner auf der gegnerischen Grundlinie, zog aus spitzem Winkel Richtung Tor und schloss ganz „uneigennützig“ ab. Der Tormann des NAC war mit seinem Fuß noch dran, aber der Ball senkte sich ins lange Eck. Ein perfekter Beginn! Der ausgefallene und den vorangegangenen Diskussionen geschuldete Torjubel mit dem ausgezogenen Schuh war einer der Marke „Niederkofler“ und sorgte für einige Lacher!

Nach diesem Beginn spielte unser Team befreit auf und ließ den Gegner und den Ball sehr gut in den eigenen Reihen laufen. Bis zum gegnerischen 16er wurde gefällig gespielt, aber der letzte Pass wollte nicht ankommen oder der Torabschluss war zu zögerlich. In Minute 14 wurde unser Rechtsaußen Gernot Hofer nach einem guten Pass durch die Viererkette auf die Reise geschickt und es kam zu einem Duell mit dem herauseilenden Tormann der Heimischen. Gernot Hofer eindeutig schneller am Ball, wurde sehr unsanft mit gestrecktem Tormann-Fuße von den Beinen geholt. Mitten in diese Aktion hatte aber der Assistent (und nur dieser!) eine Abseitsstellung erkannt und somit wurde abgepfiffen. Was nun folgte war ein wenig kurios, denn das klare Foulspiel des Tormanns wurde ob des angezeigten Abseits einfach ignoriert. Doppelt bitter war dann, dass Gernot Minuten später verletzt vom Feld geholt werden musste. Eine genaue Diagnose steht noch aus, „aber es sieht nicht gut aus!“ – so der Spieler am nächsten Tag. In Hälfte eins tat sich nicht mehr viel. Die klare Überlegenheit unserer Mannschaft wurde leider nicht in weitere Tore umgesetzt. Und der geschätzte Leser weiß worüber hier geschrieben wird, denn das hatten wir doch schon… und so kam es in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zu einer äußerst gefährlichen Freistoßsituation 18 Meter zentral vor unserem Tor. Der heimische „Hofer“ verzog jedoch deutlich.

Der zweite Durchgang begann wie Hälfte eins! Hagen Niederkofler ließ in Minute 48 die nicht sehr sattelfesten Verteidiger im 16er einfach stehen und schloss aus kurzer Distanz wuchtig ab. Treffer Nr. 2 an diesem Tag für den Stürmer und damit bereits der 5. Treffer in ebenso vielen Spielen! Die Vorentscheidung schien gefallen, denn das Team von Ali Korucu konnte an diesem Tag einfach nicht mithalten und wurde regelrecht auseinander genommen, wobei sich die Heimischen nicht wirklich wehrten oder dagegen aufbäumten. Wir nutzten die Räume perfekt aus und es war schön anzusehen, das Fußballspiel unserer Jungs. Chancen in Hülle und Fülle konnten erarbeitet werden. Eine davon schloss der für Hofer eingewechselte Matthias Schatz nach schöner Vorarbeit unseres Südtirolers perfekt ab. Seine konstant gute Form und seine Torgefahr bestätigte auch wieder unser „Vorarlbergimport“ Paul Gorbach, der mit Köpfchen für das Endergebnis sorgte. Die „Guardia Rossa“ war an diesem Spieltag wieder zahlreicher vertreten und sorgte lautstark für Stimmung in Döbling.

Es war vor allem das WIE, das beeindruckte! Zugegeben machte es uns der Gegner an diesem Tage nicht sehr schwer und doch war die gezeigte Leistung eine sehr, sehr gute. Somit gab es nach dem Abpfiff viele zufriedene Gesichter.

So auch das von Co-Trainer Bernhard Schipek: „Wir sind alle sehr erleichtert über diesen klaren Sieg. Ich hatte eine sehr enge „Kiste“ erwartet, aber unsere Burschen haben sich diesen Sieg mit gutem Kombinationsspiel und einer sehr konzentrierten und reifen Leistung erspielt. Die Freude nach dem Erfolg war für alle sichtbar und zeigte sich auch in der langen Nachbesprechung am NAC-Platz! Es wird wichtig sein, dass wir weiterhin effektiv Fußball spielen, dann ist auch der Anschluss nach vorne wieder möglich. Heute sind wir jedenfalls sehr zufrieden!“