Nachlese

U23 gewinnt gegen Fortuna 05 7:1

Red Star Penzing : Fortuna 05 7:1 (3:0)

Rotsterne fegen über DSV Fortuna 05 mit 7:1 hinweg

Man kann ruhig von einer gelungenen Vorstellung über die gesamten 90 Minuten, die hier von den Rotsternen gezeigt wurde, reden. Alle Spieler der Reds konnten ihre Leistung abrufen und bezwangen die Gäste von der „Krottenbacher Alm“ völlig verdient mit 7:1.

Dabei konnte das Trainerduo gleich auf sechs Spieler des Kampfmannschaftskaders zurückgreifen. PLACHT, VARSANYI, SCHÖNBAUER, RATSCHKA, JOSIPOVIC und PARTL. Die Nachwuchsspieler aus der U18 wurden dieses Mal, in Absprache mit U18-Coach SCHWARZL, geschont.

In dieser Kaderbesetzung war für DSV Fortuna 05 an diesem Nachmittag nichts zu holen. Von Beginn an waren die Hausherren tonangebend. Angeführt von den beiden „Sechsern“ PLACHT und VARSANYI erspielten sich die Rotsterne eine gefährliche Strafraumsituation nach der anderen. Bereits in den ersten fünf Minuten tauchte man gefährlich vor dem Tor von STOJANOVIC auf. STOJANOVIC war in der Regionalligazeit von Wiener Viktoria sogar Torhüter der Meidlinger. In der 10. Minute konnte aber auch er nicht die Führung durch VOJINOVIC verhindern. Beim Abspiel war VOJINOVIC allerdings im Abseits und der Treffer hätte eigentlich nicht zählen dürfen. Die Freude beim Schützen war groß, da er in den letzten Spielen oft die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen ließ und so seit dem ersten Spieltag auf seinen zweiten Treffer wartete. Nur drei Minuten später konnte die Heimelf wieder jubeln. Nach einem Eckball von SCHÖNBAUER war der lange HINTERHOLZER mit dem Fuß zur Stelle und hob den Ball aus kürzester Distanz unter die Latte zum 2:0. Dem Treffer war allerdings ein grober Schnitzer von STOJANOVIC vorausgegangen, der die Flanke unterlief.

Es sollte allerdings nicht der einzige Treffer aus einem Eckball für die Rotsterne bleiben. Aus einem weiteren Corner war diesmal der zweite Innenverteidiger, FALLY, mit dem Kopf zur Stelle. Gegen seinen scharfen  und platzierten Kopfball war STOJANOVIC allerdings machtlos (39.). Mit diesem Stand wechselten die beiden Teams auch die Seite.

Fortunen-Trainer Schneider reagierte in der Halbzeit und wechselte zweimal. Am Spielgeschehen änderte sich an diesem verregneten Nachmittags allerdings nichts mehr. In der 53. Minute feierte PARTL nach seiner schweren Verletzung (verdrehter, linker Oberarmbruch im Heimspiel gegen SV Albania am 14.3.2015) sein Comeback. Auch er zeigte mit seinem, wie immer, vorbildlichem Einsatz, das er wieder zurück in die Kampfmannschaft möchte. In der 54.Minute ließ RATSCHKA mit seinem Treffer zum 4:0 wieder aufhorchen. Für den Kaderspieler der Kampfmannschaft war es bereits sein dritter Treffer in zwei Spielen. Auch er soll in der U23 wieder, nach seiner Verletzung, für die Kampfmannschaft Spielpraxis sammeln. Die körperlichen Voraussetzungen sollten wieder gegeben sein, konnte er doch auch in diesem Spiel wieder über die volle Spieldistanz gehen. In der 62.Minute holte sich FALLY eine völlig unnötige Verwarnung wegen Kritik vom Schiedsrichter, die ihm sechs Minuten später bereits zum Verhängnis hätte werden können, nachdem er im Strafraum seinen Gegenspieler niederriss. Schiedsrichter CIOBANU zeigte völlig zurecht auf den Elfmeterpunkt. Allerdings verschonte er FALLY mit einer weiteren Verwarnung. Kapitän RIEDER ließ dem ansonsten tadellosen TOVIRAC keine Chance und verkürzte auf 4:1 (68.Minute). Sieben Minuten später war der alte Spielabstand schon wieder hergestellte. Dieses Mal war Kapitän HINTERHOLZER nach einem Corner per Kopf zur Stelle und markierte damit seinen zweiten Treffer. Und in dieser Tonart ging es weiter. Angriff um Angriff der Rotsterne rollte auf das Gehäuse der Fortunen und in der 78. Minute war YOSUFI zur Stelle. Ein herrlicher Schuss knapp innerhalb des rechten Sechzehnereck bedeutete das 6:1. YOSUFI zeigte damit wieder, dass auch er durchaus ein Thema für die Kampfmannschaft der Rot-Schwarzen sein könnte. Allerdings hat er noch einigen Trainingsrückstand und somit konditionellen Rückstand. Der größte Jubel brandete allerdings in der 86. Minute auf als BAUER uneigennützig auf den freistehenden PARTL ablegte und dieser zum Endstand von 7:1 abschloss!!!!! Gleich in seinem ersten Spiel, nach seiner langen Verletzungspause konnte er sich in die Torschützenliste eintragen. Auch das Trainerteam freute sich über seinen Treffer. Zum Abschluss stand nochmals TOVIRAC im Mittelpunkt, als er den zweiten Elfmeter für Fortuna 05 halten und somit auch seine tolle Leistung krönen konnte. Auch FAZIT war von der Leistung angetan und pflichtete bei, dass der Sieg, auch in dieser Höhe, für die Rotsterne absolut in Ordnung ging. Somit gelang den Rot-Schwarzen die Revanche für die auf der „Krottenbacher Alm“ erlittene, bittere Niederlage in der Frühjahrsmeisterschaft.