Nachlese

U23 gewinnt gegen Donau 3:2

2015 08 23 reserve donauRed Star Penzing : Donau 3:2 (2:1)

Mit einer durchwachsenen Leistung kommt die U23 im zweiten Spiel zum ersten vollen Erfolg. SV Donau kann mit 3:2 besiegt werden

Nach der Auftaktniederlage in Kagran, war die Marschroute für dieses Spiel klar. Man wollte mit einem vollen Erfolg die unerwartete Niederlage vergessen machen. Mit einem taktischen 4-4-2 wollte man mannschaftlich kompakt stehen und den Gegner in deren eigenen Hälfte am Spielaufbau hindern. Nach vorne sollten vermehrt die beiden äußeren Mittelfeldspieler, SCHÖNBAUER und JOSIPOVIC gesucht werden.

Bereits nach neun Minuten konnten die Hausherren das erste Mal jubeln. JOSIPOVIC, Kaderspieler der Kampfmannschaft schloss einen schön vorbereiteten Angriff zum 1:0 ab. Leider brachte dieser zeitige Führungstreffer keine Sicherheit. Im Gegenteil, die Rotsterne waren im Spielaufbau zu langsam und ließen das Spiel über die Außenbahn in der ersten Halbzeit komplett vermissen! Und auch bei der Defensivarbeit vergaß man darauf kompakt zu stehen bzw. die Zweikämpfe im Mittelfeld zu suchen und anzunehmen. Ein ums andere Mal konnte ANDERL im Mittelfeld weite Querpässe über die Abwehr der Hausherren schlagen, die die Außenverteidiger von Red Star oft schlecht aussehen ließen. Donau schien das Spiel nun im Griff zu haben und in der 28. Minute kam man aufgrund der Angriffsbemühungen zum Ausgleich durch einen zurecht gegebenen Elfmeter, nachdem BAUER bei einem Querpass am Sechzehner seinen Gegenspieler nur mit einem Foul stoppen konnte. ANDERL verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:1.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit konnten die Rotsterne wieder einen Zahn zulegen. Und wie vom Trainerteam vorgegeben, kamen die Angriffe nun über die Außenbahnen. In der 40. Minute hofften die Rotsterne vergeblich den Elfmeterpfiff von Schiedsrichter LUDVIGH zu hören. BAUER wurde im Strafraum der Gäste regelwidrig zu Fall gebracht. In der Schlussminute konnten die Gastgeber jedoch noch einmal jubeln. SCHÖNBAUER konnte einen Querpass in den Strafraum, von der linken Penzinger Angriffsseite, zum 2:1 verwerten. Trotz der Führung zur Halbzeit war das Trainerteam mit der insgesamt gezeigten Leistung der ersten fünfundvierzig Minuten nicht zufrieden.

Für die zweite Halbzeit wurde nun ein permanentes, unter Druck setzen des Gegners, gefordert. Bei den Rotsternen kamen für die zweiten 45 Minuten STIPIC für WOLLNER ins Spiel. Die Spieler der Rot-Schwarzen zeigten nun zeitweise druckvollen Fußball. Die Gäste aus Kaisermühlen kamen nur noch sehr sporadisch vor das Tor von NEIDINGER. Im Gegenzug erspielten sich die Rotsterne Chance um Chance. Vor allem VOJINOVIC, von dem im ersten Spielabschnitt nichts zu sehen war, war nun einer der auffälligsten Akteure der Rotsterne Er bereitete einige gute Chancen vor. Leider vergab sein Stürmerpartner SANDIC die besten Vorlagen. Bei zwei 100 %igen Torchancen wirkte er fast überheblich. Trotzdem gelang den Rotsternen das 3:1. JOSIPOVIC war in der 62. Minute zur Stelle und erhöhte für die Gastgeber. Auch JOSIPOVIC zeigte während der gesamten Spielzeit Licht und Schatten. Mit den beiden Treffern zeigte er seine vorhandene Qualität. Beim Defensivverhalten ließ er jedoch Laufbereitschaft vermissen. Um in der Kampfmannschaft Fuß fassen zu können muss er sich hier noch verbessern. Mit dem 3:1 war die Vorentscheidung in diesem Match gefallen. Vor allem zeigte sich der körperlich gute Zustand bei den Spielern der Rotsterne. Donau konnte nicht mehr zusetzen. Erst mit dem Schlusspfiff verkürzte der eingewechselte ARAS nach einer Unachtsamkeit von TRINKL auf 2:3 aus Sicht der Gäste.

Alles in allem kamen die Rotsterne zu einem verdienten Sieg aufgrund der phasenweise guten zweiten Halbzeit. Für das nächste, schwere Auswärtsspiel bei SV Albania muss sich aber die Chancenverwertung erheblich verbessern um auch dort erfolgreich zu bestehen.