Nachlese

Kendlerroadderby-Sieger!

 KM:   Helfort 15 : Red Star Penzing 0:3 (0:0)

 U23: Helfort 15 : Red Star Penzing 0:6 (0:4)

2015 05 30 km helfort 15 7 20150531 1980848228Sieg im Kendlerstraßenderby!

Die Spiele gegen SPC  Helfort haben seit Jahren für uns eine besondere Brisanz, geht es doch um die Vorherrschaft im „Grätzel“. Damit geht es eigentlich um sehr viel…. Was andere nicht verstehen können, ist es für die Spieler und den Verein doch essenziell. Unabhängig vom Tabellenplatz und  den sportlichen, wie finanziellen Voraussetzungen ist eines angesagt: „Verlieren verboten!“

Ein kleiner Rückblick gestattet? Die Roten Sterne leuchten seit Jahren in der Kendlerstraße und haben beim Gegner ein kleines Trauma hinterlassen. Unvergessen bleiben rassige Derbys mit Härteeinlagen – damit verbunden Rote Karten (meist für die Gegner), Provokationen, knappe Ergebnisse, derbe Sprüche – „warum immer diese Red Star …..kinder!?“. Nur eines blieb in den letzten Jahren konstant: RedStar Penzing ist nicht zu schlagen! Sage und Schreibe 7 Jahre ist es her, dass sich die Reds in der Kendlerstraße geschlagen geben mussten. Im September 2008 verloren die Roten Sterne das letzte Mal!

Soweit zur Vorgeschichte und damit sollte man meinen, dass unsere Jungs mit vollem Elan, voll Ehrgeiz und Leidenschaft in die Partie gehen. Sollte man meinen eben, denn es kam anders….. Die erste Halbzeit war ein Sommerkick vom Feinsten. Der Ball mehr in der Luft als am Boden, Abspielfehler auf beiden Seiten und wenn dem ersten Durchgang etwas Positives abzugewinnen war, dann dass wir defensiv relativ sicher gestanden sind und kaum Chancen der Heimischen zugelassen haben. Chancen auf unserer Seite waren de facto keine vorhanden.

Ein sichtlich unzufriedenes Trainerteam verabschiedete sich in die Spielpause. Trainer Sonvilla war jedoch gleich wieder am Rasen und schickte die Ersatzleute sofort zum Aufwärmen – es gab ein kurzes, aber eindringliches Pausengespräch. Unsere Jungs kamen mit einer anderen Einstellung aus der Kabine und zeigten sich deutlich leidenschaftlicher. Die Leistungsträger der letzten Runden fanden in diesem Spiel einfach nicht in die Spur und so reagierte das Trainerteam Sonvilla/Schipek und brachte in Minute 60 Gernot Hofer für den unauffälligen Mathias Schatz.

Gernot Hofer und die Kendlerroadderbys sind eine eigene Geschichte wert. Er ist ein Spieler, der diese Derbys liebt und es immer verstanden hat, sich in Szene zu setzen. Sei es durch sein körperbetontes Spiel, seine Aktionen (fang den Ball…) und seine Tore.  Schon bei der letzten, lang zurückliegenden Niederlage war ein gewisser Gernot Hofer (damals zarte 16) mit dabei.  Welche Serie danach folgte, ist ja bekannt. Auch diesmal setzte Gernot ein Zeichen und eröffnete, nach einem Traumpass von U18 Spieler Mio Jovanovic, den Torreigen. Trainer Sonvilla prophezeite vor dem Spiel bereits, dass Ersatzmann Gernot Hofer entscheidend eingreifen wird – ein richtiger Derbyspieler eben!

Die eingewechselten Youngsters wussten diesmal im Derby aufzuzeigen und trugen so wesentlich dazu bei, dass es an diesem Samstagnachmittag einen vollen Erfolg gab. Max Eksler bereitete das 2. Tor vor: Freistoß aus dem Halbfeld, Paul Gorbach stieg am höchsten und köpfte ein. Dieses Tor war die endgültige Entscheidung. Danach durfte auch noch der Cup-Held jubeln, Hagen Niederkofler, der mit einem sehenswerten Drehschuss ins lange Eck den Endstand fixierte. Die Heimischen konnten in Hälfte zwei keine Großchancen herausspielen und wirkten nach dem Führungstor wie „gelähmt“.

Schlussendlich gab es doch noch zufriedene Gesichter auf der Trainerbank, bei den Spielern und den Fans. Das Spiel um die Vorherrschaft in der Kendlerstraße war ein weiteres Mal zu unseren Gunsten entschieden. Besonders bemerkenswert war jedoch, dass in diesem Derby fünf U18 Spieler mit dabei waren und dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Gratulation an die Youngsters zu dieser Leistung!