Nachlese

U23 gewinnt gegen Slovan HAC

U 23: Slovan HAC - Red Star Penzing 2:4 (0:3)

SlovanU23
Aufgrund von Überheblichkeit und Unkonzentriertheit konnten 8 Slovan-Spieler nur mit 4:2 besiegt werden

Slovan konnte von Beginn an nur mit 10 Spielern antreten. Die Rotsterne begannen konzentriert und übernahmen von Beginn an das Kommando. Die Heimelf zog sich zurück und versuchte so den Raum für die Gäste trotz Unterzahl eng zu machen. Bis zur 12. Minute gelang dies auch. Allerdings musste eine Einzelaktion von BALOGH her, um in Führung zu gehen. Der gebürtige Ungar zog aus 20 Metern ab und ließ Goalie MEHMEDI keine Chance.

Bereits fünf Minuten später konnten die Gäste wieder jubeln. Diesmal war Stürmer VOJINOVIC zur Stelle und erhöhte auf 2:0 aus Sicht der Gäste. Als BALOGH in der 21. Minute mit seinem zweiten Treffer das 3:0 für die Rotsterne erzielte, schien die Partie gelaufen zu sein. Red Star war
weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, doch schlichen sich bereits die ersten Flüchtigkeitsfehler ein. So kam Slovan zu einem schnellen Konter und nur die Querlatte verhinderte den ersten Treffer für die Hausherren. Weitere Tormöglichkeiten boten sich der Heimelf bis zum Ende der ersten Halbzeit allerdings nicht mehr. Aber auch die Jungs von der Kendlerroad waren nicht mehr auf den Endzweck konzentriert.

Das Trainerteam der Rotsterne nahm zur Halbzeit einen Dreifachwechsel vor, da kommenden Mittwoch das erste Meisterschaftsspiel für die U18 gegen Wr. Linien stattfindet. Die Gäste kamen auch mit einigem Schwung wieder aus der Kabine und fanden Dutzende Torchancen vor. Slovan war nach der Pause nur mehr zu Acht auf dem Feld, da zwei Spieler für das nachfolgende Spiel der Kampfmannschaft vorgesehen waren. Die acht verbliebenen Spieler von Slovan kämpften aufopferungsvoll. Und da die Gäste leichtfertig mit ihren Chancen umgingen und statt das Tempo zu erhöhen, vier Gänge zurückschalteten und nicht mehr bereit waren bei Befreiungsschlägen von Slovan die Rückwärtsbewegung anzutreten, fingen sich die Gäste plötzlich zwei!!!!!!!!!! Gegentreffer ein (80. und 83.). Es schien fast so, als würde sich noch eine Sensation anbahnen. Slovan war dem Ausgleich sehr nahe. Doch eine schöne Aktion in der 88. Minute, mit der Ausgangsposition RADOSAVLJEVIC und Abschluss durch LIRIDON, besiegelte dann doch die Niederlage für Slovan.

Die Rotsterne scheiterten am Ende fast an ihrer eigenen Überheblichkeit!!!! Mit dieser Leistung wird man sich gegen Albania am nächsten Samstag sicherlich sehr schwer tun.