Nachlese

KM: 1:1 im Grätzlderby

KM: Slovan HAC - Red Star Penzing 1:1 (1:1)

corner

Die Reds wurden der Favoritenrolle nicht gerecht! Gerechtes Remis im Derby!

Dass ein Derby immer für Überraschungen sorgt, der Favorit öfters strauchelt, hat uns dieses Wochenende gelehrt. Bei den "großen Wiener Derbys" siegten jeweils die nominellen Außenseiter!

Viel vorgenommen, wenig geglückt - so könnte die treffende Zusammenfassung des Spiels am Sonntagvormittag lauten. Unsere Jungs waren auf einen vollen Erfolg eingestellt, wurden aber der Favoritenrolle nicht wirklich gerecht. Und dass dies so war, hatte auch viel mit dem extrem aggressiven, laufstarken Gegner zu tun.

Die Reds traten von Anfang an als spielbestimmende Mannschaft auf. Wir kombinierten gefällig im Mittelfeld; je näher dem Tor, desto unsicherer, fehleranfälliger wurden wir. Niemand traute sich die Verantwortung zu übernehmen und so konnte Slovan immer wieder gefährlich kontern. Chancen waren in der Anfangsphase auf beiden Seiten Mangelware. So musste wieder einmal eine Standardsituation her: ein gut vorgetragener Freistoß von Hosiner zum Tor gezirkelt, die Slovanverteidigung "vergaß" auf Roli Walczak und dieser nickte ungehindert zum umjubelten Führungstreffer ein. Bei Standards wirkte Slovan immer sehr anfällig und es kam im Spielverlauf noch zu einigen "brenzligen" Situationen im gegnerischen 16er.

Die Führung hielt nicht lange. Ein Konter über die linke Seite vorgetragen mit einem Stanglpass / Flankenversuch des Außenbahnspielers, welchen Goalie Schneider nicht fixieren konnte und Stürmer Sen war zur Stelle. Dieser Treffer kann wieder mit dem Prädikat "völlig unnötig" versehen werden. Nach dem Ausgleich hatten die Heimischen die beste Phase und bestimmten vorübergehend das Spielgeschehen. Gegen Ende der ersten Hälfte bäumte sich unser Team nochmal auf und kam zu einigen Chancen, aber es passierte bis zur Pause nichts mehr.

Nach Seitenwechsel war es ein offener Schlagabtausch - beide Teams fanden Chancen für den entscheidenden Treffer vor -  an der Spielausrichtigung änderte sich nichts. Die Reds mit mehr Ballbesitz, aber harmlos und Slovan gefährlich im Konter. Erst die letzten 10 Minuten lag der Siegestreffer für unser Team förmlich in der Luft. Die Gastgeber am Ende ihrer Kräfte, verteidigten mit Haut und Haar, aber unsere Jungs machten gehörig Druck. Topchancen von Niederkofler, Eksler und Pasalic blieben jedoch ungenutzt.

In Summe war es ein leistungsgerechtes Unentschieden. Dieser Punktgewinn war für die im Abstiegskampf befindlichen Gastgeber sicher ein wichtiger Baustein im Vorhaben in der Liga zu bleiben. Für die Reds war es eine gefühlte Niederlage, denn wieder einmal schaffte es unser Team nicht, gegen einen Gegner aus der untersten Tabellenregion, voll zu punkten. Noch bitterer, denn Tabellenführer Albania ließ ebenso Punkte liegen und Mauer zog an uns in der Tabelle vorbei.

Nächste Woche, im Spitzenspiel der Liga, muss die Mannschaft wieder ein anderes Gesicht zeigen! Absoluter Siegeswille und eine spielerische, taktische Sonderleistung wird notwendig sein, um gegen den Tabellenführer zu Hause zu bestehen.