Nachlese

U23: Tolle Aufholjagd in der 2. Halbzeit

 Red Star Penzing : Helfort 15 3:2 (0:2)

2014-09-20 reserve 1980 wien 10 20140921 2024084853Zwei unterschiedliche Spielhälften bringen einen knappen 3:2-Erfolg im Kendlerroad-Derby

Ein Derby ist immer etwas Besonderes. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die U23 von Red Star-Penzing schon längere Zeit auf einen Sieg gegen Helfort wartet. Dementsprechend motiviert wollte man in das Match gehen.

Das Trainerteam konnte wieder fast komplett auf die zweitjährigen U18-Spieler zurückgreifen. Nur BOROWICZ fiel aufgrund eines Kurzurlaubes aus.

Bei strahlendem Sonnenschein begannen die Reds jedoch wie an einem vernebelten Novembertag. Die komplette Elf passte sich an das Spiel der Gäste an. Helfort hatte eher erfahrene Spieler in ihren Reihen. Es gab kaum gezielte Angriffsbemühungen. Zweikämpfe wurden eher vermieden als angenommen. Auch in der Defensive ließ man Helfort schalten und walten. So war es auch nicht verwunderlich, dass man nach einem kuriosen Freistoß in Rückstand geriet. STEFANSKY konnte einen Freistoß von einem Meter neben der Toroutlinie, bei der 16-Meter-Linie, ins kurze Eck schießen (23.)!!!! Die Rot-Schwarzen blieben trotzdem im Novemberschlaf bzw. sah es so aus als würde dem kompletten Kader noch der Halloweenabend nachhängen. So fiel auch wieder nach einem katastrophalen Abspielfehler der zweite Treffer. CERNY bedankte sich bei MAGENBAUER für dessen Pass und schloss vom Sechzehner ab (28.). Bis zur Pause sollten die Rotsterne nicht zu einer einzigen Torchance kommen. So blieb es auch bei der nicht unverdienten Halbzeitführung der Gäste.

Das Trainerteam war gezwungen nun zu reagieren. MAGENBAUER, RAKIC und VOJINOVIC (verletzungsbedingt) blieben in der Kabine. JOVANOVIC, STARIBACHER und WOLLNER kamen ins Spiel. Die Halbzeitansprache dürfte ihren Zweck erfüllt haben. Die ersten fünfzehn Minuten glichen spielerisch noch der ersten Halbzeit und RON verhinderte mit zwei guten Paraden einen weiteren Treffer für die Gäste. Spätestens nach dem Anschlusstreffer in der 61. Minute durch FALLY per Kopf, nach einem Eckstoß, änderte sich die Spielweise der Heimelf schlagartig. Plötzlich setzte man Helfort bereits in dessen eigener Hälfte unter Druck und übernahm so das Kommando und es kam zu gefährlichen Torchancen. In der 67. Minute hieß es bereits 2:2. Muckenhuber war zur Stelle. Plötzlich glaubte das Team der Rotsterne an den Sieg und bereits zehn Minuten später erzielte der eingewechselte WOLLNER den Führungstreffer (77.). Helfort fand nun nicht mehr statt. Die Rotsterne kamen noch zu einigen guten Möglichkeit. Am Ende blieb es aber beim 3:2 und dem ersten Derbysieg der U23 gegen Helfort. Aufgrund der zweiten Halbzeit ging der knappe Sieg auf jeden Fall in Ordnung.