Nachlese

U23 erreicht einen "schmerzlichen" Grätzl-Derby-Sieg

 Red Star Penzing : Slovan HAC  2:1 (0:0)

WeixiAufgrund der zeitgleichen Spielansetzung mit dem Spiel unserer U18 in Schwechat, wurden in diesem Match nur drei Spieler des Jahrganges 1998 bzw. 1997 (SCHMIT ALEXANDER, JOVANOVIC MIODRAG u. SCHÖNBAUER MAXIMILIAN) eingesetzt
Die ersten 20 Minuten der Partie gehörten eindeutig den Gästen. Die junge Truppe von Slovan, die bis auf drei Spieler mit dem Jahrgang 1997/1998 angetreten war, schien die Rotsterne förmlich zu überrollen. Noch dazu mussten die Reds den Kapitän, SCHMIT Alexander, bereits in der 8. Minute mit einer schweren Verletzung aus dem Spiel nehmen (im Spital wurde leider festgestellt, dass sich eine Blutung im Schädel, beim Zusammenstoß mit seinem Gegenspieler, gebildet hatte. Alex entging zum Glück einer Operation. Allerdings muss er noch bis Freitag im SMZ-OST bleiben. Ich wünsche unserem Kapitän an dieser Stelle eine baldige Genesung!!!!!!!!!!). Statt ihm kam TERKL Georg in die Innenverteidigung. Nur wenig später kam es zu einem weiteren, verletzungsbedingten Wechsel. MAGENBAUER Christian musste wegen einer Muskelzerrung im hinteren Oberschenkelbereich vom Platz (19.). PLASCH Christoph ersetzte ihn. Trotz dieser zeitigen Auswechslungen kam die U23 der Rotsterne jetzt immer besser ins Spiel. In dieser Phase des Spiels sah man, dass noch einige Arbeit auf das Trainerteam zukommt was das Zusammenspiel und das Spiel nach vorne betrifft. Aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit und diverser Spielerurlaube während der Sommervorbereitung wird das jedoch noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Bis zum Sechzehner wurde gut kombiniert. Richtung Abschluss ging jedoch recht wenig in der ersten Halbzeit.

In der Halbzeit vollzog das Trainerteam einen geplanten Wechsel. ZAREMBA Tomasz wurde für die Kampfmannschaft aus dem Spiel genommen. SANDIC Alexander kam für ihn, für die zweiten 45 Minuten ins Spiel. Nur kurz nach Wiederbeginn gingen die Rotsterne durch den eingewechselten TERKL Georg in Führung (49.). Die Rotsterne standen nun viel kompakter und hatten die Gäste damit im Griff. Ein Lattentreffer von JOVANIVIC aus gut 25 Metern verhinderte die Vorentscheidung. In der Folge waren die Chancen auf beiden Seiten eher Mangelware. In der 84. Minute folgte die endgültige Entscheidung! VOJINOVIC Alexander traf zum 2:0. Slovan kam zwar in der 90. Minute durch einen Elfmeter (Handspiel von TERKL im Strafraum) zum Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es jedoch nicht mehr für die Gäste.

Am Ende stand ein Sieg zu Buche den man mit einem lachenden (Sieg im Grätzl-Derby) und zwei weinenden Augen (schwere Verletzungen bei SCHMIT Alex und MAGENBAUER Christian) sehen muss. Zufrieden ist man auf jeden Fall aufgrund der guten, kämpferischen Leistung des gesamten Teams.