Nachlese

Gelungener Auftakt der Roten Sterne

KM: Lindenhof ISG : Red Star Penzing - 0:8 (0:4)

 2014Kampfmannschaft

Mit einigem Bauchweh und sehr gemischten Gefühlen, ob der "mageren Ausbeute" in der Vorbereitung, machten sich Co Bernhard Schipek und Trainer Michi Sonvilla auf die Reise in die Donaustadt. Es sollte mit Lindenhof ein schlagbarer Gegner gegenüberstehen, da nach Meisterschaftsende der Oberliga B eigentlich die Auflösung des Vereines im Raume stand.
 
Leicht verregnet ging es in die Partie und nach einigen Minuten war klar, dass der Gastgeber nicht in der Lage sein wird unser Team wirklich zu fordern. Viel zu viel Raum und Zeit wurde unseren Kickern gelassen, die das Angebot dankend annahmen. Und so ließ der erste Treffer nicht lange auf sich warten: nach einer guten Hereingabe des aufgerückten Kapitäns Ante Pasalic, stand Christoph Partl dort wo ein Stürmer stehen muss und spitzelte den Ball in die Maschen. In dieser Tonart ging es weiter und es folgte ein Doppelschlag von Thommy Sick, der einen besonders guten Tag erwischte und groß aufspielte. Den Schlusspunkt in Hälfte eins setzte Youngster Ozi Küksal der aus 16 Meter den Ball ins Tor knallte.
 
Im zweiten Durchgang ließen die Jungs nicht nach und konnten den Trefferreigen fortsetzen. Nach berechtigtem Elferpfiff, ließ sich Standardschütze Ante Pasalic die Chance nicht entgehen und versenkte den Ball sehenswert im Kreuzeck. Besonders "böse" Mitspieler wollen gesehen haben, dass Ante den Ball nicht richtig getroffen hat und er deshalb den Weg ins Tor fand..... Der 6. Treffer war sicherlich der kurioseste: nach kurzer Abwehr des heimischen Goalies, versuchte dieser den auf die Torlinie kullernden Ball zu klären, fuhr daneben bzw. blieb im Rasen hängen, fiel mit dem Kopf auf das Spielgerät und..... Tor! Danach konnte Thommy Sick noch einmal sein Können aufzeigen, tanzte im Strafraum alle aus und schloss eiskalt ab. Den schönsten Treffer des Tages sicherte sich Sebi Hosiner mit einer herrlichen Einzelaktion!
 
Lindenhof war an diesem Tag nicht in der Lage uns paroli zu bieten und war der bestmögliche Gegner für unser Team, nach dieser (..um bei Gernot Hofer zu bleiben) "grottigen" Vorbereitung. Positiv war vor allem, dass die Mannschaft nicht aufgehört hat zu spielen und so wirkten die anfangs verkrampften Gesichter des Trainerduos am Ende doch sichtlich entspannt und zufrieden.
 
Perfekt unterstützt wurde unser Team von unserem neuen Fanklub "Guardia Rossa" die mit beeindruckendem Gesang für gute Stimmung sorgten. Vielen Dank für den Support!
Slapstick am Rande: 4 Minuten vor Spielbeginn rief Raymond  Trainer Michi Sonvilla an und suchte beim Gasthaus Lindenhof "verzweifelt" den Platz. So traf unsere "Guardia Rossa" verspätet und bereits nach dem 1:0 am Hellas Platz ein.
 
Nun gilt es dieses positive Erlebnis (höchster Sieg in der Ära Schipek/Sonvilla) mitzunehmen, denn mit Slovan wartet im ersten Heimspiel der Saison ein wirklicher Prüfstein. Das "Schwersternduell" hat immer Brisanz und nach der Auftaktniederlage unserer Nachbarn können die sich eine zweite Niederlage fast nicht mehr leisten...... andersrum will unser Team an die Vorsaison anschließen, wo beide Partien gewonnen werden konnten.

Bericht Kronenzeitung