Wir haben ab Juli 2019 Trainings- und Matchtermine frei! Bei Interesse kontaktieren Sie bitte unseren Obmann Herrn Reinhard Krumpholz (Tel. 0664-3108522 oder per Mail an office@redstar-penzing.at)

KM: Vorbereitung, Transfers, Spielberichte

KM


Am 14.01.2019 startete heuer, eher ungewohnt spät, die Vorbereitung auf die Rückrunde. Nachdem der Herbst sehr versöhnlich endete und unsere Jungs 9 Partien in Folge ungeschlagen blieben, war die Motivation und Vorfreude auf den Trainingsstart bei allen Beteiligten größer als sonst.


Kaderveränderungen:

Aus den Reihen der Kampfmannschaft war kein Abgang zu beklagen und es sind 2 Neuzugänge zu vermelden.

Christoph JAKL – Tormann mit RSP Vergangenheit kommt vom FC Bisamberg. Christoph Jakl war in den letzten Jahren in der Wiener Stadtliga zu Hause (Mauer, Wienerberg), ehe es ihn zum FC Bisamberg verschlug.

Sebastian GAHLEITNER – Offensivspieler aus der OÖ Landesliga. Nachdem Nici Gruber uns bereits im Vorjahr verstärkte, folgt ein weiterer Spieler von Admira Linz in die Kendlerstraße.


Das Trainerteam Sonvilla/Janetschek zu den bisher gezeigten Leistungen in der Vorbereitung:

Michi Sonvilla: „Wie in jeder Vorbereitung sind die Ergebnisse nicht das Ausschlaggebendste. Wie gewohnt sind die Spiele im Frühjahr von den Ergebnissen her immer besser als im Sommer. Der aktuelle Kader ist sehr ausgeglichen und der Druck auf die Spieler wird immer größer, dadurch steigt das Niveau im Training und die Leistungen in den Spielen. Derzeit ist es für uns als Trainer eine sehr angenehme Situation, aber es gilt die Spieler bei Laune zu halten und für die Rückrunde die richtige Mischung zu finden und so den guten Kader entsprechend das Beste herauszuholen.“

Matthias Janetschek: „Die Jungs ziehen in den Trainings meist voll mit und bringen die erwarteten Leistungen auch in den Spielen. Bisher können wir mit dem Gezeigten meist zufrieden sein. Derzeit ist es so, dass wir auch in Spielen, die spielerisch kein Highlight sind, als Mannschaftsverband sehr gut am Platz stehen und so nur sehr wenige Tore aus dem Spiel heraus zugelassen haben. Es waren schon einige sehr anspruchsvolle Spiele gegen „gstandene“ Wiener Liga Vereine dabei, in denen unsere Jungs sehr gut mithalten konnten. Sollte der Verletzungsteufel nicht wieder zuschlagen, sehe ich einer erfolgreichen Rückrunde sehr positiv entgegen.

Nachfolgend kurze Berichte zu den bisherigen Vorbereitungsspielen:

RSP – Gerasdorf (WL) 3:2 (1:2)
Torschützen: Darwish, De Bock, Gahleitner

Gerasdorf trat etwas ersatzgeschwächt an, da gleichzeitig das Stadthallenturnier stattfand. In einem meist ausgeglichen Spiel, zeigten unsere Jungs spielerisch auf und boten eine sehr ansprechende Leistung. Wir konnten mit zwei gleichwertigen Teams pro Halbzeit aufwarten, die Gäste fielen nach den Wechseln etwas zurück und so konnten wir letztendlich völlig verdient den Sieg einfahren.

RSP – Langenlebarn (GL-NÖ) 1:0 (1:0)
Torschütze: Hosiner

In einem sehr zerfahrenen, körperbetonten Spiel setzte sich unsere Mannschaft knapp durch. Ein typisches Vorbereitungsspiel in dem nicht sehr viel gelang, aber in dem unsere Defensive inkl. beider Tormänner die Null halten konnte. Von dem guten Offensivspiel im ersten Match war nicht viel zu sehen. Positiv: zu Null!

Austria XIII (WL) – RSP 1:0 (1:0)

Die ersten 30 Minuten wirkte unser Team vom Gegner völlig überrumpelt und lief dem Ball und Gegner ständig hinterher. Der angedachte Matchplan war nicht umzusetzen, denn unsere Jungs waren nur mit verteidigen beschäftigt. Bis zu unserem 16er kombinierten die Gastgeber beeindruckend, aber die Durchschlagskraft, die Kaltschnäuzigkeit fehlte ihnen. Ein Elfmetertor durch unseren A-XIII Export, Hagen Niederkofler, sollte der einzige Treffer in diesem Spiel bleiben. In Hälfte Zwei ganz ein anderes Auftreten unserer Mannschaft und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten.

RSP – Breitenfurt (1.Kl. NÖ) 9:2 (3:0)
Torschützen: Aouas 5x, Üstundag 2x, De Bock, Sick

Der Gegner aus NÖ war mit dem Kunstrasenspiel überfordert, hielt anfangs noch mit und kam mit Fortdauer des Spiels gehörig unter die Räder. Wehrmutstropfen: nach dem 6:0 wurde die Mannschaft für einige Minuten extrem nachlässig und ermöglichte den Gegner binnen Minuten 2 Treffer.

RSP – FavAC (WL) 2:2 (1:2)
Torschützen: Pasalic, De Bock

In einem sehr guten, ambitionierten Spiel unserer, aufgrund der „unifreien“ Zeit und Urlaube/Arbeit, sehr ersatzgeschwächten Mannschaft (Häusle, Ramoser, Wollner, Ronie B., Rella, Gruber, Gahleitner, Gorbach) erkämpften sich die Jungs ein gerechtes Remis. Torschütze Pasalic? Ja es stimmt, Ante stieg wieder ins Mannschaftstraining ein (Karriereende Sommer 2018) und versucht eventuell einen Wiedereinstieg.


Die nächsten Spiele werden nicht leichter. Am Wochenende geht es gegen Mannswörth und schon Dienstag kommt Vösendorf in die Kendlerstraße. Als letzter Test vor dem wichtigen Rückrundenstart gastiert der FC Kapelln am RSP-Platz.