News Flash

  • U14 Cupspiel gegen Simmering wird auf Mi, 20.2.2019, 18:45 Uhr verschoben!

HOB BANNER

Rückblick Herbst 2018

 
ball netzmitte
Es war der erwartet schwere Start in die Saison 2018/19. Der Kader, eigentlich gut bestückt, aber aufgrund der langen Abwesenheiten vieler Spieler (Unibeginn Oktober, Urlaube udgl.) und der „schaurigen“ Vorbereitungsergebnisse war der Ausblick eher düster.

Und so kam es dann auch. Aus den ersten 6 Spielen konnten nur 5 Punkte ergattert werden, obwohl es die Auslosung eher gut gemeint hat mit unserem Team. Das Torverhältnis war ebenso bezeichnend: 2 geschossenen Toren standen 10 Gegentreffer nach 6 Spieltagen gegenüber.

Mit Ende September war es dann soweit. Fast alle Kaderspieler in Wien und im Trainingsbetrieb (wenn auch mit teils erheblichem Rückstand). Am 7. Spieltag „vergeigte“ unser Team noch einen 2 Torevorsprung zur Pause und musste sich gegen Oberlaa mit einem Remis zufriedengeben. Aber es war der Startschuss zu 9 Runden ohne Niederlage, wobei noch das „who is who“ der Liga auf die Jungs wartete.

Die Highlights des Herbstes waren sicherlich die Spiele gegen Fortuna 05, Vienna und Simmering. Fortuna kam als haushoher Favorit in die Kendlerstraße und musste zur Kenntnis nehmen, dass es gar nichts zu holen gab.

Im Spiel gegen den Zuschauermagnet Vienna, zeigte unsere Mannschaft vor einer beeindruckenden Kulisse groß auf und brachte die Döblinger an den Rand einer Niederlage. Es wurde wider den Erwartungen der Gäste am Rasen gespielt, wodurch die Leistung und das Ergebnis noch höher zu bewerten war.

Das letzte Spiel im Herbstdurchgang führte das Team nach Simmering. Es wurde zu einem richtig rassigen Spiel, in dem die Gäste mehr Spielanteile hatten, aber unsere Mannschaft immer wieder gefährlich vor dem Tor auftauchte. Trotz numerischer Überlegenheit in Hälfte zwei, schafften unsere Jungs es nicht ins Spiel zu finden, und die Simmeringer gingen durch einen Konter in Minute 85 in Führung. Danach folgten Verzögerungstaktiken der Simmeringer, welche das Ergebnis über die Zeit bringen wollten. Sie wurde bestraft, denn in Minute 94 der durchaus verdiente, aber sehr glückliche Ausgleich nach einem Ballverlust im Spielaufbau eines unmittelbar zuvor eingewechselten Simmeringers.

Rückblick von Obmann Reini Krumpholz: „Leider stehen wir Jahr für Jahr vor ähnlichen Problemen im Sommer. Heuer war es aber besonders krass und so dümpelten wir anfangs in den hinteren Regionen der Tabelle dahin und es war ob der Auslosung nicht klar, dass wir uns trotz der Rückkehr aller Spieler mit Ende September wieder erfangen werden. Welche Qualität der aktuelle Kader aber dann doch besitzt, zeigten die restlichen Spiele im Herbst. Leider haben uns die vielen, teils sehr unnötigen Unentschieden (Ankerbrot, Oberlaa und Stadlau) daran gehindert noch weiter vorne zu stehen. Als einziges Team der Liga schafften wir es in 15 Spielen 6x zu remisieren. Da helfen auch die wenigen Niederlagen nichts. Die Spiele gegen die absoluten Topklubs der Liga haben uns für den holprigen Start dann doch entschädigt. Es wird spannend zu beobachten sein, ob die Mannschaft und die Trainer es schaffen, in der Rückrunde an die gezeigten Leistungen am Ende der Herbstmeisterschaft anzuschließen. Es sollte machbar sein, aber wie launisch, ungerecht und überraschend der Fußball sein kann, wird uns täglich in den verschiedensten Ligen vor Augen geführt. Eines würde ich mir noch wünschen, dass wieder ein paar Fans mehr den Weg zu den Heimspielen unserer Jungs finden, sie hätten es sich verdient.