News Flash

  • U14 Cupspiel gegen Simmering wird auf Mi, 20.2.2019, 18:45 Uhr verschoben!

HOB BANNER

FC Red Star Paris – Rotsterne gibt es überall!

paris rsParis II

Für die Landesligen in Wien ist Ostern immer eine spielfreie Zeit und daher die Gelegenheit für alle Akteure die Zeit für sich zu nutzen. Auch Trainer Michi Sonvilla nutzte das verlängerte Wochenende, um mit der Familie zu urlauben. Der Kurztrip ging nach Paris.

Nicht nehmen ließ sich die fußballbegeisterte Familie das Spiel der „Reds“ aus der 2. Französischen Liga gegen SSG Entente anzusehen. Die „Roten Sterne“ aus Paris sind den eingefleischten Reds aus Wien sehr wohl bekannt und auch der Aufstieg 2016 in die 2.höchste Spielklasse blieb nicht verborgen. Der französische Traditionsverein mit den Klubfarben grün/weiß wurde im Jahr 1897 gegründet und ist somit um einige Jährchen älter als unser Klub. Beiden Klubs gemein ist jedoch die Namensfindung, denn bei beiden war es die Schifffahrtsgesellschaft „Red-Star-Line“, die zur Namensgebung und zum Logo beitrug. In dieser Saison agieren die Pariser im Spitzenfeld der 2. Liga und nach dem 3:0 Heimerfolg zu Ostern strahlen die Rotsterne gar von der Tabellenspitze.

Trainer Michi Sonvilla: „Der Besuch im „Stade Bauer“ bei den Pariser Reds war jedenfalls einen Besuch wert und schon die Taxifahrt in den Pariser Vorort Saint Denis ein Erlebnis. Es war faszinierend in Paris in einem Stadion „Red Star“-Sprechchöre zu hören und so fühlten wir uns gleich zu Hause. Es war auch ganz leicht mit den Fans in Kontakt zu treten, denn der mitgebrachte RSP-Wimpel fiel auf – auch wenn wir so als „Fremde“ sofort erkannt wurden. Wenig verwundert waren wir, dass noch niemand etwas von den Reds aus Wien gehört hat. Wir wollten aber unbedingt „Flagge“ (Wimpel) zeigen und auf den Namensvetter aus Wien aufmerksam machen und „Ali“ (gemeint ist Trainerfrau Alexandra Roszensich) schaffte es dann tatsächlich, den Wimpel nach dem Spiel einem ziemlich „verdutzten“ Spieler der Heimischen zu überreichen.“

Ob in Paris oder mit Penzing – die Marke RSP scheint überall vertreten zu sein. Es sind einige Parallelen bei den Vereinen erkennbar, auch wenn sportlich ein ziemliches Ungleichgewicht herrscht. Für alle „Reds“ die Empfehlung bei einem Parisaufenthalt den Namensvetter zu besuchen, denn hier taucht man in das Paris abseits der Touristenpfade ein, mit einer tollen Stimmung in einem etwas baufälligen Stadion. Fußball und in unserem Fall die „Roten Sterne“ verbindet einfach!