KM: Sieg gegen L.A. Riverside

KM
Red Star Penzing : L.A. Riverside 3:2 (1:0)

Erster Sieg, aber auch wie man sich das Spiel selber schwer macht!

Es wurde seitens der Trainer Michi Sonvilla und Neo Co-Trainer Matthias Janetschek  ein Zeichen von der Mannschaft gefordert. Es kam auch zu einigen Umstellungen: Rella, Steiner verletzt out – De Bock, Zitny (nach Gelbsperre), Sonvilla (nach Verletzung) wieder im Team.
Im ersten Heimspiel trafen die Reds auf eine ersatzgeschwächte, sehr junge Liesinger Mannschaft, bei denen vor allem die Leistungsträger laut Trainer Vucic fehlten. So war die Mannschaft der Gäste sehr defensiv eingestellt und verteidigte in der eigenen Hälfte.
Unsere Jungs fanden trotzdem gut ins Spiel, auch wenn es schwer war, den Abwehrriegel zu knacken. Nachdem schon einige gute Angriffe gespielt werden konnten, war es ein Standard aus dem Halbfeld, welchen Youngster „Mucki“ Kevin Muckenhuber mit links zum Tor drehte und der Neuzugang Vincenz Zitny bewies „Köpfchen“ und nickte zum Führungstreffer ein. In den ersten 30 Minuten wirkte alles sehr souverän und überlegt. In den letzten 15 Minuten des ersten Durchgangs schlichen sich viele Abspielfehler in unser Spiel ein und so kamen die Gäste zu einigen Konterchancen, die allesamt wieder entschärft werden konnten.
Nach dem Seitenwechsel begann unser Team „wie aus der Pistole geschossen“. Aggressiv den Ball jagen und erobern und schon war der 2. Treffer durch den in der Vorbereitung mit vielen Treffern aufzeigenden 16jährigen Mazen Darwish da. Die Partie schien gegessen,  der Gegner geknickt – niemand glaubte mehr daran, dass diese Partie noch kippen könnte.
Und doch war es dann so! Es begann alles mit einem sehr harmlosen Angriffsversuch der Gäste. Ante Pasalic ließ sich den Ball, beim Versuch ihn „abzudecken“ abnehmen, verfolgte den Angreifer bis an die 16er Grenze (seitlich an der Grundlinie!) und brachte ihn im Strafraum regelwidrig zu Fall – logische Folge Elfmeter! Dieser wurde sicher verwertet und es folgten 15 Minuten, in denen unser Team gehörig ins Wanken geriet.
Verunsicherung machte sich unverständlicherweise breit und die Liesinger plötzlich mit breiter Brust. Es kam noch „dicker“. Ein Zuspiel der Dreierkette auf der Mittelauflage im Spielaufbau mit extremem Risiko und ohne Kommunikation führt zum Ballverlust und zum Konter = 2:2!
Nach anfänglicher Schockstarre, dann doch ein Lebenszeichen der Mannschaft – sie fing wieder an kontrolliert zu spielen, wollte das Spiel nicht aufgeben, lehnte sich gegen eine mögliche Punkteteilung auf. Und wieder war es unser Nachwuchsstürmer, der mit seinem Doppelpack in Hälfte zwei, den verdienten Sieg brachte.
Irgendwie war es ein typisches RSP Spiel, wie wir unsere Jungs kennen. Wir haben ein sicheres Spiel aus individuellen Fehlern aus der Hand gegeben, verfallen in Unsicherheit und können die Partie doch noch retten. Aber Vorsicht, so wird es nicht immer laufen!
Am kommenden Freitag um 18:00 findet am Helfortplatz das Kendlerroad Derby statt! Eine jahrelange Serie ohne Niederlage gilt es zu verteidigen, aber auch 3 Punkte müssen das Ziel sein, um für den Nachtrag gegen Simmering am DO 29.03.2018 gerüstet zu sein.