NW: Ohne Punkte in Stadlau!

NW: Ohne Punkte in Stadlau!

Das hat es schon sehr lange nicht mehr gegeben, dass unser Nachwuchs in einer Runde ohne Punkte...

KM: Ersten Saisonsieg eingefahren!

KM: Ersten Saisonsieg eingefahren!

 LAC-Inter : Red Star Penzing - 0:2 (0:2) Unser Torschütze: Lukas Sonvilla...

U23: Geht diesmal leer aus!

U23: Geht diesmal leer aus!

LAC-Inter : Red Star Penzing - 4:3 (2:2) Unsere Torschützen: Mazen Darwish (16.), Dominik...

Wir gratulieren herzlich

Wir gratulieren herzlich

Jemanden zu finden, den man liebt, ist ein großes Glück; ein noch größeres Glück ist es, den...

  • NW: Ohne Punkte in Stadlau!

    NW: Ohne Punkte in Stadlau!

  • KM: Ersten Saisonsieg eingefahren!

    KM: Ersten Saisonsieg eingefahren!

  • U23: Geht diesmal leer aus!

    U23: Geht diesmal leer aus!

  • Wir gratulieren herzlich

    Wir gratulieren herzlich

Interview mit KM-Trainer Michi Sonvilla

trainerduo lac

Neuigkeiten, Veränderungen und Ziele und Aussichten für die kommende Saison!

Frage: „Es gibt Veränderungen im Trainerteam der KM. Wie und warum ist es dazu gekommen?“

Michi Sonvilla: „Das ist richtig. Mein langjähriger Co-Trainer Bernhard Schipek hat aus persönlichen Gründen (Beruf und Familie) seine Funktion niedergelegt. Als Nachfolger tritt Christian „Weixi“ Weixler in seine Fußstapfen. Im administrativen Bereich unterstützt uns auch noch Toni Erceg. Damit sollte wieder die Basis für ein funktionierendes Trainergespann gelegt sein. Ich möchte mich im Namen des Vereins noch speziell bei „Schipi“ für seinen Einsatz und sein Engagement der letzten durchwegs erfolgreichen Jahre bedanken und ihm auch auf diesem Wege alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt wünschen. Danke für alles!“

Frage: „Wie ist es zum Engagement von Christian Weixler und Toni Erceg gekommen?“

Michi S.: „Nachdem „Weixi“ nach seinem Ausscheiden aus der KM vor einigen Jahren gemeinsam mit Toni Erceg sehr erfolgreich die Geschicke der U23 geführt hat und in den letzten Jahren auch immer wieder im Nachwuchs (U16/18)  ausgeholfen hat, war die Entscheidung recht schnell gefallen. Schon nach seinem Karriereende gab es ein Gespräch mit „Weixi“, in dem damals schon besprochen wurde, dass wir einmal gemeinsam eine Mannschaft führen wollen. Es hat etwas gedauert, aber nun ist es soweit. Mit Toni Erceg kommt noch zusätzlich eine willkommene Unterstützung.“

Frage: „Wie sieht der Kader für die kommende Saison aus?“

Michi S.:  „Heuer gibt es einen ziemlichen Schnitt in der Mannschaft. Es gibt zahlreiche Abgänge und mit dem Defensivallrounder Tammer Thomas (Ex-RSP Spieler) von Union Mauer nur einen nennenswerten Neuzugang. Die anderen Abgänge werden durch Nachwuchskicker kompensiert. Dazu hat es bereits im Juni erste Sichtungstrainings gegeben und es sind ein paar sehr interessante, talentierte Spieler dabei. Ob und wie viele den Sprung in die KM schaffen werden, kann man jetzt noch nicht sagen.
Zu den Abgängen ist noch zu sagen, dass vor allem Youngster Max Eksler eine große Lücke hinterlassen wird. Mit ihm verlässt uns der talentierteste Nachwuchsspieler der letzten Jahre in Richtung 1. LL NÖ zu Kottingbrunn, einer Mannschaft mit Ambitionen zum Aufstieg in die RLO.  Wir hoffen, dass Max sich dort ebenso durchsetzen wird, wünschen ihm dafür alles Gute.
Mit Hagen Niederkofler verlässt uns der Toptorschütze der letzten Jahre und heuert wieder beim Stadtliganachbarn Austria XIII an, da Hagen unbedingt wieder eine neue Herausforderung suchte.
Unser Goalie Matthias Glanzer ist nach Beendigung des Studiums auf der Suche nach einem Job und geht zurück nach Kärnten. Der Fokus seinerseits liegt klar im beruflichen Weiterkommen und daher spielt Fußball derzeit keine Rolle mehr.
Mit Max Schönbauer zum SC  Perchtoldsdorf, Marcel Varsanyi zu SV Gersthof und mit Maurice De Bock, der sich ein Auslandssemester gönnt, sind drei weitere Abgänge zu verzeichnen. Verlassen wird uns auch noch Sasa Djokic, wobei hier noch nicht sicher ist, wohin die Reise gehen wird.
Derzeit sind in der Vorbereitung mit Haiden Tobias, Istrefi Agon, Doralt Michi, Stanic Ivo (alle ehemals U18), Jovanovic Radomir, Mustapha Marlon, Üstundag Cem, Ilhan Muharrem und Kurevija Dario (alle ehemals U16) alles Nachwuchskicker mit von der Partie. Mit Rakic Marko und Thomas Simonic versuchen sich auch noch zwei ambitionierte U23 Kicker. Wer hier den Sprung in den Kader der KM schaffen wird, bleibt noch offen.“

Frage: „Welche Ziele werden mit diesem „erneuerten“ Kader gesteckt bzw. was ist in dieser Saison möglich?“

Michi S.: „Wie in den vergangenen Saisonen wollen wir versuchen eine spielstarke, junge, ambitionierte Mannschaft zu formen. Dabei wird es wichtig sein, dass die „gstandenen“ Spieler ihr Potential ausschöpfen und die Jungen mitreißen können. Ob es diesmal wieder für die TOP 5 reichen wird, weiß ich nicht. Die Auslosung hat es nicht sehr gut mit uns gemeint, denn mit Runde 1 auswärts zu Simmering, Runde 2 das Heimspiel gegen Hellas Kagran und in Runde 3 auswärts bei L.A. Riverside haben wir 3 Mannschaften mit Titelambitionen zu Beginn als Gegner. Wie der RSP-Insider weiß, gibt es vor allem im Sommer ein Kaderproblem, da viele Burschen sich noch im (Heimat-)Urlaub befinden und der gesamte Kader erst Ende September zur Verfügung stehen wird. Andererseits können wir ohne jeglichen Druck aufspielen und so wird uns sicher die eine oder andere Überraschung zu Beginn auch gelingen. Dafür arbeiten die Burschen derzeit 4x/Woche hart und wer weiß, was nicht alles möglich sein wird. Die RSP-Mannschaft als „Wundertüte“, irgendwie kommt einem das doch bekannt vor.“

Frage: „Zuallerletzt bitte ein kurzes Statement zur Causa Zwangsabstieg Vienna!“

Michi S.: „Diese neuerliche Wendung passt genau in dieses, dem Wiener Fußball sehr unwürdige, Schauspiel. Die wahrscheinlichste und logischste Variante (Entscheidung des WFV) bringt die Vienna in die 2. LL. Die bevorstehende Ligareform (Aufstockung) und die damit verbundenen 2-3 Aufsteiger, hat doch einige Vereine veranlasst zu investieren, um in dieser Saison den Zug Richtung Stadtliga nehmen zu können. Wenn die Vienna in unserer Liga Platz findet, kommt es zu einem krassen sportlichen und finanziellen Ungleichgewicht. Traditionsverein hin oder her, meiner Meinung nach sollte die Vienna nach dem finanziellen Desaster samt Ausgleich von ganz unten wieder starten müssen. RSP, gegründet 1903, zählt ebenso zu den Traditionsvereinen in Wien, doch deswegen kam es noch zu keinem „Kniefall“ von Entscheidungsträgern. Gleiches Recht für alle im Amateurbereich – so sollte es sein.“

Herzlichen Dank für das Interview und viel Erfolg um den „Umbruch“ in der Mannschaft zu meistern und vielleicht können die Rotsterne auch in dieser Saison aufzeigen und ein gewichtiges Wörtchen in der 2. LL mitreden.